Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hockey Turnier Remis gegen Niederlande reicht Hockey-Herren nicht

Nach einem 2:2 gegen die Niederlande spielen die deutschen Hockey-Herren beim Fünf-Nationen-Turnier im südafrikanischen Potchefstroom "nur" um den dritten Platz.

Die deutschen Hockey-Weltmeister müssen den Titelgewinn beim Fünf-Nationen-Turnier im südafrikanischen Potchefstroom abhaken. Zum Abschluss der Vorrunde kam das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) nicht über ein 2:2 (1:0) gegen die Niederlande hinaus. Nach einem 1:1 zum Auftakt gegen Australien, einer 2:3-Niederlage gegen Spanien und einem 3:1 gegen Südafrika spielen die Deutschen nun am Sonntag erneut gegen das "Oranje-Team" (13.00 Uhr MEZ) um Platz drei. Australien qualifizierte sich dank eines 9:0-Sieges gegen Südafrika für das Finale gegen Spanien.

"Das war heute auch unser schwächstes Spiel", sagte Bundestrainer Markus Weise. "Viele technische Fehler, unzureichende Lauf- und Einsatzbereitschaft, mangelnde Griffigkeit in der Abwehrarbeit und das erste Mal hier beim Turnier auch eine leicht negative Bilanz bei den Kreisszenen - da kam viel zusammen."

Sebastian Draguhn (4.) brachte die deutsche Auswahl zunächst in Führung, doch Taeke Taekema (37.) machte seinem Ruf als weltweit bester Schütze bei Strafecken alle Ehre und traf zum 1:1. Den Rückstand durch das Tor von Rob Reckers (50.) glich Abwehrspieler Philipp Zeller (70.) 15 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit seinem ersten Tor im 105. Länderspiel aus.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite