Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kiefer in Wimbledon weiter - Phau scheidet aus

Bei den All England Championships in Wimbledon ist Nicolas Kiefer in die zweite Runde eingezogen. Der Hannoveraner gewann gegen Julien Benneteau aus Frankreich 6:4, 7:6 (7:5), 5:7, 3:6, 6:4. Ausgeschieden ist Björn Phau.

Nicolas Kiefer hat bei den 119. All England Championships in Wimbledon nach hartem Kampf die zweite Runde erreicht. Der Hannoveraner bezwang den Franzosen Julien Benneteau mit 6:4, 7:6 (7:5), 5:7, 3:6, 6:4 und vermied damit sein drittes Erstrunden-Aus in Folge beim wichtigsten Tennisturnier der Welt.

Phau mit Pech

Ein beachtliches Debüt ohne Happy-End hat Tennisprofi Björn Phau hingelegt. Der 25-jährige Münchner lieferte dem an Nummer 26 gesetzten Spanier Feliciano Lopez ein streckenweise dramatisches Match, das er erst im fünften Satz mit 7:5, 6:7 (8:10), 7:6 (7:5), 2:6, 4:6 verlor und damit knapp an der Überraschung vorbei schrammte. Phau verpasste damit seinen zweiten Einzug in die zweite Runde eines Grand-Slam-Turniers nach den US-Open 2001. Ebenfalls ausgeschieden ist Tobias Summerer. Der Münchner unterlag dem an Nummer zehn gesetzten Kroaten Mario Ancic 6:3, 7:5, 6:1.

Dagegen ist Lars Burgsmüller Kiefer in die zweite Runde gefolgt. Der Bundesligaspieler aus Mülheim schaltete den argentinischen Sandplatz-Spezialisten und French-Open-Finalisten Mariano Puerta mit 6:1, 6:1, 6:4 aus. Puerta bleibt damit in Wimbledon weiterhin sieglos. Burgsmüller erreichte bei seiner sechsten Teilnahme in Wimbledon zum zweiten Mal nach 2003 die zweite Runde, in der er entweder auf den Tschechen Tomas Berdych oder Anthony Dupuis aus Frankreich trifft.

Am späten Montag ist noch Florian Mayer im Einsatz.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%