Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Langlauf Weltcup Künzel verpasst Sieg in Vernon denkbar knapp

Claudia Künzel musste sich beim Sprint-Weltcup der Skilangläufer in Vernon erst im Fotofinish der Kanadierin Beckie Scott geschlagen geben. Bester Deutscher im Männer-Sprint war Tobias Angerer auf Platz 13.

Skilangläuferin Claudia Künzel hat beim Sprint-Weltcup im kanadischen Vernon einen zweiten Rang erreicht. Im Finale lag die ins Ziel gestürzte Staffel-Olympiasiegerin aus Oberwiesenthal hauchdünn hinter der Kanadierin Beckie Scott und belegte zeitgleich Platz zwei. Hinter der Kanadierin Sara Renner reichte es für die Qualifikations-Beste Manuela Henkel (Großbreitenbach) zu Rang vier. Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) belegte Platz elf. Im Gesamtweltcup führt die diesmal sechstplatzierte Norwegerin Marit Björgen mit 490 Punkten jetzt vor Künzel (259).

Angerer verliert gelbes Trikot

Bei den Herren belegte Vortagessieger Tobias Angerer (Vachendorf) als bester Deutscher Platz 13 und verlor damit die Führung im Gesamtweltcup. Der Norweger Tor Arne Hetland gewann den Sprint und übernahm mit 335 Punkten die Führung vor Angerer (316). Angerer hatte zuvor im 30-km-Jagdrennen Platz eins bei einem historischen deutschen Fünffacherfolg belegt.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite