Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Langlauf Weltcup Platz neun für Sachenbacher-Stehle in La Clusaz

Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle ist beim Weltcup im französischen La Clusaz als beste Deutsche auf Platz neun gelandet. Siegerin wurde Virpi Kuitunen (FIN) vor Teamgefährtin Riitta Liisa und Arianna Folis (ITA).

Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle ist beim Weltcup im französischen La Clusaz als beste deutsche Läuferin auf dem neunten Platz gelandet. Die 26-Jährige aus Reit im Winkl lag bis zum Ende des 15-km-Freistilrennens mit Massenstart in der Spitzengruppe, konnte aber im Endspurt nicht ganz mithalten und lag am Ende 5,5 Sekunden hinter der Siegerin Virpi Kuitunen.

Die Finnin gewann bereits ihr drittes Rennen in Folge und lag im Ziel drei Zehntelsekunden vor ihrer Teamgefährtin Riitta Liisa Roponen sowie sieben Zehntel vor der Italienerin Arianna Folis. Kuitunen baute damit zugleich auch ihrer Führung im Gesamtweltcup aus und liegt dort nun mit 422 Punkten deutlich vor Weltcup-Titelverteidigerin Marit Björgen (Norwegen/314), die in Frankreich nicht am Start war.

Von der Mannschaft des Deutschen Skiverbandes DSV eroberten hinter Sachenbacher-Stehle nur noch Claudia Künzel-Nystad (Oberwiesenthal) und Katrin Zeller (Oberstdorf) auf den Plätzen 17 sowie 21 Punkte. Im Weltcup ist Sachenbacher-Stehle auf Rang zwölf derzeit beste deutsche Läuferin.

© SID

Startseite
Serviceangebote