Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leichtathletik Doping 1 500-m-Läufer Kaouch unter Dopingverdacht

1 500-m-Mitfavorit Adil Kaouch ist zwölf Tage vor dem Auftakt der Leichtathletik-WM in Osaka vom Weltverband Iaaf wegen Dopingverdachts suspendiert worden. Die A-Probe des Marokkaners beim Meeting in Rom war positiv.

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Osaka (25. August bis 2. September) wurde Marokkos 1 500-m-Mitfavorit Adil Kaouch vom Weltverband Iaaf wegen Dopingverdachts suspendiert. Bei dem in dieser Saison auf 3:30,77 Minuten verbesserten Weltranglisten-Zweiten war die A-Probe am 13. Juli beim Golden-League-Meeting in Rom positiv gewesen. Die B-Probe ist noch nicht geöffnet.

Der 28-Jährige, der bereits beim Golden-League-Auftakt in Oslo gesiegt hatte, bereitet sich dennoch weiter auf Osaka vor. Laut der Internetplattform www.magharebia.com geht er davon aus, dass die B-Probe negativ ist.

© SID

Startseite
Serviceangebote