Leichtathletik Marathon Gebremariam gewinnt Marathon in New York

Was für ein Debüt für Gebre Gebremariam: Der Äthiopier hat gleich bei seinem ersten Marathon das Rennen in New York gewonnen. Bei den Frauen sicherte sich Edna Kiplagat den Sieg.
Gebre Gebremariam gewann in New York mit einer inoffiziellen Zeit von 2:08:13 Stunden. Foto: SID Images/AFP/Timothy A. Clary Quelle: SID

Gebre Gebremariam gewann in New York mit einer inoffiziellen Zeit von 2:08:13 Stunden. Foto: SID Images/AFP/Timothy A. Clary

(Foto: SID)

Gebre Gebremariam aus Äthiopien gewann gleich bei seinem ersten Marathon das prestigeträchtige Rennen in New York, für die Nachricht des Tages sorgte jedoch Weltrekordler Haile Gebrselassie. Der 37-Jährige Landsmann von Gebremariam gab im Big Apple seinen Rücktritt bekannt, nachdem er zuvor nach rund 24 Kilometern wegen Knieproblemen das Rennen hatte vorzeitig beenden müssen.

"Ich habe nie über einen Rücktritt nachgedacht, aber heute ist der Tag gekommen. Für mich ist es besser aufzuhören und mit der Arbeit an anderer Stelle fortzufahren", sagte Gebrselassie. Der zweimalige Olympiasieger hatte 2008 in Berlin mit 2:03:59 Stunden den aktuellen Weltrekord im Marathon aufgestellt. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney gewann Gebrselassie jeweils die Goldmedaille über 10 000 m. Über diese Distanz konnte sich der äthiopische Langestreckenläufer von 1993 bis 1999 darüber hinaus vier Weltmeistertitel sichern.

Gebremariam bewältigte bei seinem Debüt die 42,195 km in 2:08:14 Stunden und verwies den kenianischen Vizeweltmeister Emmanuel Mutai (2:09:18) und seinen Landsmann Moses Kigen Kipkosgei (2:10:39) auf die Plätze. Der 26 Jahre alte Cross-Weltmeister von 2009 setzte die entscheidende Attacke bei der 41. Austragung des Rennens drei Kilometer vor dem Ziel, als er sich von Mutai löste.

Bei den Frauen sicherte sich Edna Kiplagat bei ihrer ersten Teilnahme in 2:28:20 Stunden den Sieg. Die 31-jährige Kenianerin distanzierte die US-Amerikanerin Shalane Flanagan (2:28:40) und Mary Keitany aus Kenia (2:29:01). Gebremariam und Kiplagat durften sich jeweils über ein Preisgeld von umgerechnet rund 93 000 Euro freuen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%