Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leichtathletik Marathon Zaituc kämpft sich bei Düsseldorf-Maraton ins Ziel

Dank ihres eisernen Willens durfte Luminita Zaituc beim Düsseldorf-Marathon jubeln. Nach einer Schwächephase schaffte es die Braunschweigerin durch einen Kraftakt doch noch als Erste die Ziellinie.

Erst wurde noch einmal knapp, aber dank eines enormen Kraftaktes und eisernen Willens gewann Luminita Zaituc den Düsseldorf-Marathon. Trotz eines Leistungseinbruchs schaffte es die EM-Zweite in 2:34:55 Stunden als erste ins Ziel. Die bereits für die EM im August in Göteborg qualifizierte Braunschweigerin hatte nach zwei Stunden schon fast vor dem Aus gestanden, mobilisierte aber nach der Schwächeperiode der zu diesem Zeitpunkt führenden Chinesin Zhang Shujing (2:37:21) alle Kräfte und konnte diese noch deutlich distanzieren.

Bei den Männern blieben Carsten Schütz (Wattenscheid) und der ebenfalls bei Kilometer 25 ausgestiegene Embaye Hedryt (LG Braunschweig) auf der Strecke, der Überraschungszweite Martin Beckmann (Leinfelden-Echterdingen) verpasste nach großer Aufholjagd in 2:17:00 Stunden hinter dem kenianischen Sieger Julius Kiptim Rop (2:15:56) den Göteborg-Richtwert um drei Minuten.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite