Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Leichtathletik WM Finanzrahmen für Leichtathletik-WM 2009 abgesegnet

Der Aufsichtsrat des Berlin Organising Committee (BOC) hat den Finanzrahmen für die Leichtathletik-WM 2009 abgesegnet. Demnach wird das Budget 44 Mill. Euro umfassen.

Der Finanzrahmen für die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin steht und wurde vom Aufsichtsrat des Berlin Organising Committee (BOC) genehmigt. "Er liegt bei 44 Mill. Euro", so BOC-Organisationsleiter Heinrich Clausen. Nun würden auch die Personalplanungen vorangetrieben. "In Kürze werden wir die ersten Stellen ausschreiben", kündigte Clausen an.

In der vergangenen Woche traf sich das BOC erstmals seit der WM-Vergabe nach Berlin im Dezember 2004 wieder mit Vertretern des Leichtathletik-Weltverbandes Iaaf. "Jetzt ist sichergestellt, dass wir die gleiche Sprache sprechen", berichtete Clausen. Neben einem gemeinsamen Besuch der Sportstätten seien dem BOC noch einmal die Regularien der Iaaf vorgestellt worden.

Die WM soll vom 15. bis 23. August 2009 in der deutschen Hauptstadt stattfinden. BOC-Präsident ist Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, geschäftsführender Präsident Clemens Prokop, Chef des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Einziger BOC-Gesellschafter ist der DLV.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite