Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuseeland baut Führung aus Luna Rossa erlebt Debakel Nummer drei

Der Vorsprung des Emirates Team New Zealand im Finale des Herausforderer-Cups um den 32. America's Cup wächst gegenüber der Luna Rossa von Renntag zu Renntag, sowohl auf dem Wasser als auch in der Gesamtwertung. Bei der dritten von maximal neun Regatten fuhren die "Kiwis" einen Vorsprung von 1:38 Minuten auf die Italiener heraus und führen nun mit 3:0-Siegen.

Von der kurzen Startphase abgesehen beherrschten die Neuseeländer eindeutig das Geschehen und bauten ihren Vorsprung von Wendemarke zu Wendemarke kontinuierlich aus. Die Italiener, die 2000 das Finale um den 30. America's Cup gegen Neuseeland mit 0:5 verloren hatten, droht nun ein ähnliches Debakel wie vor sieben Jahren.

Nach einem Ruhetag am Montag werden die Wettfahrten am Dienstag mit dem vierten Durchgang fortgesetzt. Das Finale um die älteste Hochseesegeltrophäe der Welt gegen das Schweizer Syndikat mit dem deutschen Sportdirektor Jochen Schümann beginnt am 23. Juni.

© SID

Startseite
Serviceangebote