Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nordische Kombination National Ackermann wieder zurück auf der Schanze

Ronny Ackermann ist vier Wochen nach seinem Trainingssturz wieder ins Schanzentraining eingestiegen. Der viermalige Weltmeister übte auf der 90-Meter-Schanze in Ramsau.
Ronny Ackermann wurde bereits viermal Weltmeister. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Ronny Ackermann wurde bereits viermal Weltmeister. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Vier Wochen nach seinem schweren Trainingssturz in Oberstdorf ist Kombinierer Ronny Ackermann wieder in das Schanzentraining eingestiegen. Unter Anleitung von Bundestrainer Hermann Weinbuch übte der viermalige Weltmeister und Olympia-Favorit auf der 90-Meter-Schanze in Ramsau.

"Der Ronny ist halt ein verrückter Hund. Er ist gut gesprungen, als ob nix passiert wäre. Der Sturz ist aus seinem Kopf draußen. So sieht es jedenfalls aus", berichtete Hermann Weinbuch.

Ackermann hatte im August auf der Oberstdorfer Großschanze beim Training vor dem Sommer-Grand-Prix in der Luft einen Ski verloren und war mit voller Wucht auf dem Rücken aufgeschlagen. "Die Schmerzen im Rückenbereich werden sicher noch drei, vier Monate andauern, aber insgesamt kann Ronny wieder optimistisch in den Olympiawinter blicken", sagte Weinbuch.

© SID

Startseite
Serviceangebote