Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nordische Kombination Weltcup Björn Kircheisen triumphiert beim Weltcup in Oslo

Beim Kombinierer-Weltcup in Oslo hat Björn Kircheisen einen Sieg vor dem Norweger Magnus Moan gefeiert. Dank des Triumphes hat sich Kircheisen im Gesamtweltcup mit 758 Punkten auf Rang drei verbessert.

Ein heißes Eisen hatten die deutschen Kombinierer in Oslo im Feuer, denn Björn Kircheisen hat der deutschen Mannschaft am Holmenkollen von Oslo den zweiten Saisonsieg beschert. Der Sachse feierte nach Platz neun im Springen im 7,5-km-Langlauf mit 3,7 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Magnus Moan den Triumph.

Dritter wurde der Finne Anssi Koivuranta. Für Kircheisen war es der insgesamt sechste Weltcupsieg. Doppel-Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) schaffte in seinem letzten Saisonrennen auf Platz vier einen versöhnlichen Abschluss.

Im Gesamtweltcup verbesserte sich Kircheisen mit 758 Punkten auf Platz drei. Der Finne Hannu Manninen steht bereits als Gesamtsieger fest. Am Vortag war Kircheisen beim Sieg des Norwegers Petter Tande von Platz 19 nach dem Springen auf Position vier gestürmt.

Der US-Amerikaner Todd Lodwick trat zum Abschluss seiner Karriere in einer Uralt-Skiuniform mit Strickpullover, Kniebundhosen, Hosenträgern und Wollsocken an. Er landete im alten Flugstil mit den Händen vor dem Körper bei 78 Metern.

© SID

Startseite
Serviceangebote