Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nordische Kombination Weltcup Kircheisen beendet Weltcup auf Rang drei

Beim Weltcup-Finale der Kombinierer in Sapporo hat Björn Kircheisen im gestern abgebrochenen Massenstart Rang zwei sowie im anschließenden Sprint Platz vier belegt. In der Gesamtwertung wurde er damit Dritter.

Kombinierer Björn Kircheisen hat beim Weltcup-Finale in Sapporo die Ränge zwei und vier belegt. Der 22-jährige Sachse musste sich zunächst im Massenstart-Wettbewerb nur dem finnischen Gesamtweltcup-Gewinner Hannu Manninen geschlagen geben. Dann sprintete er 44,4 Sekunden hinter dem erstmals siegreichen Franzosen Jason Lamy Chappuis sowie Manninen (23 Sekunden zurück) und Petter Tande aus Norwegen (30,3) knapp am Podest vorbei. In der Gesamtwertung wurde Kircheisen Dritter hinter Manninen und dem Norweger Magnus Moan.

Am Vortag musste wegen schwieriger Windverhältnisse das Springen des Massenstart-Wettbewerb abgebrochen werden. Kircheisen verbesserte sich dann am Sonntag in den zwei nachgeholten Sprungläufen vom dritten Platz bei Halbzeit. In der Sprint-Konkurrenz lag er nach einem Sprung auf Rang 13, seine Aufholjagd über 7,5km wurde nicht mit einem Podestplatz belohnt. Olympiasieger Georg Hettich (Schonach) fiel vom zweiten auf den sechsten Rang zurück.

Doppel-Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) hatte die Saison bereits vorzeitig beendet. Für den im Gesamtweltcup zum dritten Mal in Serie erfolgreichen Manninen war es der 43. Weltcup-Sieg seiner Laufbahn und der zwölfte in diesem Winter.

© SID

Startseite
Serviceangebote