Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Österreich definitiv abgestiegen DEB-Team nach Niederlage fast abgestiegen

Die dänische Eishockey-Nationalmannschaft hat die DEB-Cracks geschockt und mit dem Sieg den Klassenerhalt gesichert. Die deutschen Puckjäger hingegen müssen als letzten Strohhalm zum Klassenerhalt auf österreichische Schützenhilfe hoffen.
Jochen Hecht trifft zum 1:0.Foto:dpa

Jochen Hecht trifft zum 1:0.Foto:dpa

HB INNSBRUCK. Im letzten und alles entscheidenden Spiel der Relegationsrunde verlor das Team von Bundestrainer Greg Poss 2:3 (1:1, 1:1, 0:1) gegen Dänemark und verpasste es, aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu sichern.

Wenn Österreich zum Abschluss am Mittwoch (20.15 Uhr) gegen Slowenien nicht verliert, aber auch nicht mit mehr als sieben Toren Unterschied gewinnt, ist das deutsche Team doch noch gerettet. Ansonsten muss es zum fünften Mal nach 1964, 1968, 1973 und 1998 den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Vor 1000 Zuschauern in der Olympiahalle von Innsbruck brachten Jochen Hecht (4.) und Tino Boos (26.) die deutsche Mannschaft zweimal in Führung. Die Dänen glichen durch Andres Andreasen (14.) und Mike Grey (37.) jeweils aus und sicherten sich durch den Siegtreffer von Kasper Degn (50.) den Verbleib in der A-Gruppe.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen