Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Olsson hofft trotz erneuter OP auf WM-Teilnahme

Der verletzte Weltklasse-Dreispringer Christian Olsson hat einen Rückschlag hinnehmen müssen und ist erneut am Fuß operiert worden. Eine WM-Teilnahme ist für den Schweden aber immer noch möglich.

Für Dreisprung-Olympiasieger Christian Olsson aus Schweden hat die Leidensgeschichte nach seiner Fuß-Verletzung noch kein Ende. Der Blondschopf ist am Dienstag in Göteborg erneut operiert worden, kann aber noch auf die Teilnahme an den 10. Weltmeisterschaften vom 6. bis 14. August in Helsinki hoffen. Der 25-Jährige hatte bereits im März einen Eingriff über sich ergehen lassen, aber keine Besserung verspürt. Bei der Arthroskopie unter lokaler Betäubung wurde Olsson nun eine Knochenspitze am Knöchel entfernt.

"Er muss jetzt eine Woche warten, ehe er mit dem Training beginnen kann", erklärte sein Trainer Yannick Tregaro. In Helsinki will Christian Olsson erneut Weltmeister werden. Er ist der erste Leichtathlet, der fünf Titel gleichzeitig inne hat. Der Schwede ist Olympiasieger sowie Welt- und Europameister in der Halle und im Freien. Mit seiner Bestleistung von 17,79m bei seinem Triumph in Athen ist er die Nummer elf in der "ewigen" Bestenliste.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Startseite
Serviceangebote