Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Olympia Olympia Australien plant Großaufgebot bei Olympia 2008

Australiens Olympisches Komitee (AOC) hat ein Rekordaufgebot für die Sommerspiele 2008 in Peking angekündigt. Bis zu 496 Athleten sollen laut AOC-Präsident John Coates an den Wettkämpfen in China teilnehmen.

Die olympischen Sommerspiele 2008 in Peking will Australien mit einem Rekordaufgebot bestreiten. Für die Wettkämpfe in China stellte AOC-Präsident John Coates eine Mannschaft mit bis zu 496 Athleten in Aussicht, womit der bisherige "Auswärts"-Rekord von zuletzt 482 Sportlern bei den Spielen 2004 in Athen überboten würde.

Nur bei Australiens "Heimspiel" 2000 in Sydney war das AOC-Aufgebot mit 632 Teilnehmern größer. Den Etat für Vorbereitung und Reisekosten bezifferte Coates auf umgerechnet rund 22 Mill. Euro.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite