Olympisches Kommitee Jugend-Winterspiele 2020 an Lausanne vergeben

Nach Innsbruck 2012, der Premiere der Jugend-Winterspiele, und Lillehammer 2016 gehen die Jugend-Winterspiele an Lausanne. Die kleine Schwester der olympischen Winterspiele soll Jugendliche für Olympia begeistern.
Kommentieren
Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne. Quelle: dpa
Das Olympia-Logo in Peking

Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne.

(Foto: dpa)

Kuala LumpurLausanne wird Gastgeber der 3. Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 sein. Dies entschied der Kongress des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Freitag in Kuala Lumpur.

Premiere feierten die Jugend-Winterspiele 2012 in Innsbruck. Im kommenden Jahr ist Lillehammer/Norwegen Austragungsort. 2010 fanden die ersten Jugend-Sommerspiele in Singapur statt. Sowohl die Winter- wie auch die Sommer-Ausgabe wird alle vier Jahre ausgetragen.

Die Jugendversion der Olympischen Spiele hat der damalige IOC-Präsident Jacques Rogge ins Leben gerufen, um auch heranwachsene Generationen für den olympischen Sport zu begeistern.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Olympisches Kommitee: Jugend-Winterspiele 2020 an Lausanne vergeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%