Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Radsport Doping Offenbar zwei weitere spanische Dopingfälle

Ein schwarzer Tag für Spaniens Radsport. Nur kurze Zeit nach Bekanntgabe des Doping-Vergehens von Alberto Contador wurden auch Ezequiel Mosquera und David Garcia positiv getestet.
Auch positiv getestet: Ezequiel Mosquera. Foto: SID Images/AFP/Jaime Reina Quelle: SID

Auch positiv getestet: Ezequiel Mosquera. Foto: SID Images/AFP/Jaime Reina

(Foto: SID)

Der spanische Radsport versinkt im Dopingsumpf: Neben Toursieger Alberto Contador sind zwei weitere spanische Spitzenfahrer positiv getestet worden. Dabei handelt es sich um den Vuelta-Zweiten Ezequiel Mosquera und dessen Xacobeo-Teamkollegen David Garcia. Das bestätigte der Radsport-Weltverband UCI. Bei beiden Fahrern waren am 16. September während der Spanien-Rundfahrt Spuren des Blutplasmaexpanders Hydroxyethyl festgestellt worden.

Zuvor war bekanntgeworden, dass Contador am zweiten Ruhetag der Tour in A- und B-Probe positiv auf Clenbuterol getestet worden war. Der Madrilene führt das auf verunreinigtes Fleisch zurück. Mosquera hatte jüngst hinter dem Italiener Vincenzo Nibali den zweiten Platz belegt und in der Schlusswoche verblüffende Leistungen gezeigt. Garcia wurde Gesamtelfter.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite