Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Radsport Doping Radprofi Sevilla bestreitet Doping

Oscar Sevilla ist nach einer positiven A-Probe "wütend" und wirft alle Vorwürfe zurück. Nun wartet der Spanier auf ein offizielles Schreiben vom spanischen Radsport-Verband.
Oscar Sevilla bestreitet Doping. Foto: SID Images/AFP/Javier Soriano Quelle: SID

Oscar Sevilla bestreitet Doping. Foto: SID Images/AFP/Javier Soriano

(Foto: SID)

Der frühere T-Mobile-Radprofi Oscar Sevilla hat nach einer positiven A-Probe Doping bestritten. "Ich bin unschuldig. Ich bin frustriert und wütend", sagte der Spanier. Er warte noch immer auf ein offizielles Schreiben vom spanischen Radsport-Verband und werde dann seine Anwälte beauftragen.

Dem 34-Jährigen war in einer Urinprobe bei der Kolumbien-Rundfahrt am 15. August der Plasmaexpander HES nachgewiesen worden. Er hatte bei der Rundfahrt zwei Etappensiege gefeiert, darunter war ein Erfolg beim Mannschaftszeitfahren.

© SID

Startseite