Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Radsport Doping Ricco erneut im Visier der Dopingfahnder

Die Dopingfahnder haben Radprofi Riccardo Ricco weiter im Visier. Bei einer Razzia wurden im Haus des Italieners Tabletten beschlagnahmt. Ein Verfahren ist noch nicht eingeleitet.
Riccardo Ricco hatte im März, nach 20 Monaten Sperre, sein Comeback gefeiert. Foto: SID Images/AFP/Eric Cabanis Quelle: SID

Riccardo Ricco hatte im März, nach 20 Monaten Sperre, sein Comeback gefeiert. Foto: SID Images/AFP/Eric Cabanis

(Foto: SID)

Der italienische Radprofi Riccardo Ricco steht weiter im Visier der Dopingfahnder. Bei einer Razzia in der vergangenen Woche wurden im Haus des 27-Jährigen rund 50 Tabletten beschlagnahmt. Ein Verfahren gegen Ricco wurde noch nicht eingeleitet, da die Tabletten bislang noch nicht analysiert worden sind.

Ricco, der beim niederländischen Team Vacansoleil unter Vertrag steht, ist für die Dopingfahnder kein unbeschriebenes Blatt. Bei der Tour de France 2008 wurde der Italiener positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet und hatte nach einer 20-monatigen Sperre erst im März sein Comeback gefeiert.

© SID

Startseite
Serviceangebote