Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Radsport Tour de France Prudhomme: "Doping ist ein Feind der Tour"

Christian Prudhomme hat Dopingsündern erneut den Kampf angesagt. Der Direktor der Tour de France wolle alles dafür tun, dass die Rundfahrt "komplett sauber sein wird". Dies kündigte der Franzose am Dienstag an.

Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme hat rund einen Monat vor dem Start der 94. "Großen Schleife" am 7. Juli in London erneut den Kampf gegen Doping angesagt. "Ich kann nicht garantieren, dass die Tour komplett sauber sein wird. Aber ich kann sagen, dass Doping ein Feind des Radsports und der Tour ist, und dass wir alles tun werden, das Problem zu bekämpfen", sagte Prudhomme auf einer Pressekonferenz mit Londons Bürgermeister Ken Livingstone in der britischen Hauptstadt.

Der Franzose plädierte dafür, nach vorne zu schauen und die Tour-Premiere in London zur Werbung für den Radsport zu nutzen. Dort findet am 7. Juli der Prolog der Frankreich-Rundfahrt statt, die dann mit der ersten Etappenfahrt durch die Grafschaft Kent noch einen weiteren Tag in England bleibt.

© SID

Startseite
Serviceangebote