Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ralf Schumacher im letzten freien Training vorne

Ralf Schumacher ist im letzten freien Training zum Großen Preis von Spanien die schnellste Rundenzeit gefahren. Sein Bruder Michael Schumacher hatte im dritten Training aufgetrumpft.

HB BERLIN. Ralf Schumacher ist beim vierten freien Training zum Großen Preis von Spanien Bestzeit gefahren. Der Toyota-Fahrer benötigte auf der 4,627 Kilometer langen Strecke in Barcelona 1:14,280 Minuten. Weltmeister Michael Schumacher hatte bei der letzten Trainings-Session in seinem Ferrari als Elfter 1,098 Sekunden Rückstand auf seinen Bruder.

Knapp zurück hinter Ralf Schumacher lagen die McLaren-Mercedes-Piloten Kimi Räikkönen (Finnland) und Juan Pablo Montoya (Kolumbien). WM- Spitzenreiter Fernando Alonso (Spanien) wurde im Renault Fünfter. Nick Heidfeld im BMW-Williams beendete das Training als Achter.

Den ersten Trainingslauf am Samstag hatte Giancarlo Fisichella im Renault dominiert. Der Italiener benötigte 1:15,605 Minuten und lag damit 0,026 Sekunden vor Michael Schumacher im Ferrari. Ralf Schumacher im Toyota war als Dritter 0,255 Sekunden zurück. Nick Heidfeld im BMW-Williams belegte Rang neun.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite