Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwimmen EM Grippe zwingt Warnecke zur Ruhe

Ein grippaler Infekt ist der Grund, dass Schwimm-Weltmeister Mark Warnecke bei der Kurzbahn-EM in Triest über 50m und 100m Brust am Samstag nicht an den Start geht.

Das Einzelrennen der Kurzbahn-Europameisterschaften über 50m Brust wird ohne Schwimm-Weltmeister Mark Warnecke stattfinden. Der Essener, der wegen eines grippalen Infektes zuletzt mit dem Training aussetzen musste, hat seinen Start bei der Kurzbahn-EM in Triest am Samstag abgesagt. Nach Auskunft seines Trainers Horst Melzer will sich der 35-Jährige noch schonen. Auch seine Teilnahme am Einzelrennen über 100m Brust hatte Warnecke zum Auftakt der Titelkämpfe abgesagt.

Am Samstag reist er aus Italien ab. Am Sonntagabend ist Warnecke, der im Juli in Montreal überraschend WM-Gold auf der langen Bahn gewonnen hatte, dann zu Gast in der Fernsehsendung "Menschen 2005" (RTL) mit Günther Jauch.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite