Schwimmen International Kamara rettete am 11. September 2001 Thorpes Leben

Ex-Schwimmstar Ian Thorpe hat bekannt gegeben, am 11. September 2001 beinahe ums Leben gekommen zu sein. Eine vergessene Kamara hielt ihn damals von der Besichtigung des WTC ab.
Ian Thorpe entging den Anschlägen des 11. September 2001 nur knapp. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Ian Thorpe entging den Anschlägen des 11. September 2001 nur knapp. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Der fünfmalige Schwimm-Olympiasieger Ian Thorpe gab am Mittwoch erstmals preis, dass er bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 um ein Haar sein Leben verloren hätte. Damals war der Australier in New York auf dem Weg zur Aussichtsplattform des World Trade Centers, als er feststellte, dass er seine Fotokamera vergessen hatte. Thorpe kehrte noch einmal ins Hotel zurück und rettete damit vermutlich sein Leben.

"Ich denke nicht ständig daran, aber es ist in meinem Kopf, und ich habe absolut realisiert, welches Glück ich hatte", erzählte der 27-Jährige. 2006 hatte Ian Thorpe mit nur 24 Jahren seine Karriere beendet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%