Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwimmen WM Lacker und Zeppenfeld verpassen Finale

Das deutsche Duo Lisa Lacker und Iris Zeppenfeld hat zum Auftakt der Schwimm-Weltmeisterschaften in Melbourne das Finale im Synchronschwimmen verpasst. In der technischen Kür belegten die beiden Athletinnen nur Rang 28.

Der Auftakt der Schwimm-Weltmeisterschaften in Melbourne hat für das deutsche Duo Lisa Lacker und Iris Zeppenfeld mit einer Enttäuschung begonnen. In der technischen Kür des Synchronschwimmens kamen die beiden Damen mit 78,167 Punkten nur auf Platz 28 und verpassten das Finale.

Auf dem Weg zu Gold befinden sich einmal mehr die Russinnen Anastasia Dawidowa und Anastasia Ermakowa, die mit 98,500 Punkten als Beste in den Endkampf am Dienstag einzogen. Für den zweiten Wettbewerb am Samstag, die Kombination, war keine Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gemeldet worden.

© SID

Startseite