Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Shorttrack WM Deutsche Shorttracker verpassen A-Finale

Die deutschen Shorttracker haben bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Budapest den Einzug ins A-Finale nur knapp verpasst. Das Team von Bundestrainer Markus Tröger belegte in der Zwischenrunde den dritten Platz.

Bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Budapest (Ungarn) haben die deutschen Shorttracker als Dritter in der Zwischenrunde den Sprung ins A-Finale knapp verfehlt. Das Team der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg) musste Italien und den USA den Vortritt lassen. Bundestrainer Markus Tröger meinte: "Jetzt kämpfen wir um den Sieg im B-Finale und damit WM-Platz fünf."

Um Titel und Medaillen laufen Südkorea, Kanada, Italien und die USA sowie die Damenmannschaften aus China, Südkorea, Kanada und den USA. Beide Male ist Südkorea Titelverteidiger. Die Gegner der deutschen Herren im B-Finale sind Ungarn, Australien und die Ukraine. Die deutschen Damen sind nicht am Start.

© SID

Startseite