Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Shorttrack WM Männer-Team feiert historisches WM-Ergebnis

Das deutsche Männer-Team hat bei der Weltmeisterschaft in Budapest das beste deutsche Ergebnis aller Zeiten bei einer Mannschafts-WM erzielt. Die Shorttracker sicherten sich im B-Finale den sechsten Platz.

Die deutschen Shorttracker haben bei der Mannschafts-WM in Budapest ein historische Ergebnis erzielt. Das Team wurde Sechster, das beste deutsche Ergebnis bei einer Mannschaft-WM überhaupt. Im B-Finale um die Plätze fünf bis acht wurden Sebastian Praus (Mainz), Tyson Heung, Paul Herrmann, Robert Becker (alle Dresden) und Torsten Kröger (Rostock) Zweite hinter Ungarn. 1998 hatten die deutschen Damen Platz sieben belegt. Die Titel in Ungarn sicherten sich bei den Herren Kanada vor Südkorea und Italien sowie bei den Damen Südkorea vor China und Kanada.

Praus lief einen neuen deutschen Rekord über 3000m, dessen Anerkennung aber noch unklar ist. "Ich habe 4:43 Minuten handgestoppt, das ist 14 Sekunden schneller als der bisherige Rekord", sagte Bundestrainer Markus Tröger, "das bisherige Protokoll enthält aber keine Zeiten." Dabei ist nicht klar, ob die es nur Probleme mit der elektronischen Zeitnahme gab oder ob die Zeiten wegen eines Regelverstoßes (zu kurze Runde durch falsche Bahnbegrenzung) annuliert wurden.

© SID

Startseite