Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin National DSV und Coach Margreiter gehen getrennte Wege

Der Deutsche Skiverband wird den nach dieser Saison auslaufenden Vertrag mit Herren-Cheftrainer Werner Margreiter nicht verlängern. Einen Nachfolger gibt es noch nicht, dieser soll aber mehr auf den Nachwuchs achten.

Erwartungsgemäß wird der Deutsche Skiverband (DSV) sich nach dieser Saison von seinem alpinen Herren-Cheftrainer Werner Margreiter trennen. "Mein Vertrag läuft aus, und wir sind übereingekommen, ihn nicht zu verlängern", bestätigte der Österreicher am Rande des Weltcup-Finales in Lenzerheide/Schweiz. Margreiter war seit 2003 im Amt, konnte die deutschen Männer aber nur zu sporadischen Erfolgen führen.

Im Nachwuchsbereich Akzente setzen

Einen Nachfolger hat der DSV noch nicht bekannt gegeben, Alpindirektor Wolfgang Maier betonte aber, der neue Mann werde "eine andere Aufgabenstellung haben als bisher". Der Herren-Cheftrainer soll künftig zunächst und vor allem im Nachwuchsbereich Akzente setzen. "Wir haben nur wenige Leute mit guter Qualität, das macht die Sache schwierig", sagte der scheidende Margreiter.

© SID

Startseite