Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup FIS verlegt Super-Kombination nach Schladming

Die Super-Kombination der Männer am 10. Dezember ist von der FIS auf die Reiteralm in Schladming verlegt worden. Die Weltcup-Rennen in Val d´Isere und St. Moritz am kommenden Wochenende waren zuvor abgesagt worden.

Nach der Absage der Weltcup-Rennen in Val d´Isere und St. Moritz kann zumindest die Super-Kombination der Männer nachgeholt werden. Der Internationale Ski-Verband (FIS) hat nun entschieden, den Wettbewerb am Sonntag (10. Dezember) auf der Reiteralm bei Schladming (Österreich) austragen zu lassen, nachdem zunächst die Verlegung nach Beaver Creek (USA) gescheitert war. Der Wettkampf setzt sich aus Super-G und einem Slalom-Durchgang zusammen.

Beim ausgefallenen Weltcup-Wochenende (9. und 10. Dezember) im französischen Val d´Isere wären Abfahrt und Slalom gefahren worden. Dort hätte für die Männer zudem eine Abfahrt auf dem Programm gestanden, in St. Moritz für die Frauen eine Abfahrt und eine Super-Kombination. Neue Termine stehen noch nicht fest.

© SID

Startseite
Serviceangebote