Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup Jean-Baptiste Grange gewinnt ersten Weltcup-Slalom

Der Franzose Jean-Baptiste Grange hat beim ersten Weltcup-Slalom der Saison einen deutlichen Sieg eingefahren. Felix Neureuther war bereits nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.
Jean-Baptiste Grange gewinnt den ersten Weltcup-Slalom der Saison. Foto: AFP Quelle: SID

Jean-Baptiste Grange gewinnt den ersten Weltcup-Slalom der Saison. Foto: AFP

(Foto: SID)

Felix Neureuther ist bei seinem geplanten Sprung auf das Podest beim ersten Slalom der WM-Saison gescheitert. Der beste deutsche Ski-Rennläufer wurde beim Torlauf im finnischen Levi nach einem schweren Patzer im Schlussabschnitt nach dem ersten Lauf nur 56. und Letzter und verpasste damit den zweiten Durchgang.

Für den Partenkirchener sprangen die beiden anderen deutschen Starter in die Bresche. Stefan Kogler (Schliersee) und Dominik Stehle (Obermaiselstein) holten auf den Plätzen 16 und 19 erstmals Weltcup-Punkte.

Grange vor Miller und Matt

Der ehemalige Junioren-Weltmeister Kogler lag bei seinem 28. Einsatz im Weltcup in einer Gesamtzeit von 1:46,55 Minuten 2,06 Sekunden hinter Sieger Jean-Baptiste Grange aus Frankreich. Stehle hatte bei seinem erst achten Rennen in 1,47,45 Minuten 2,96 Sekunden Rückstand.

Für Grange war es der fünfte Weltcup-Sieg. In 1:44,49 Minuten distanzierte er die Konkurrenz deutlich. Gesamt-Weltcupsieger Bode Miller (USA/0,79 Sekunden zurück) und der zweimalige Weltmeister Mario Matt (Österreich, 0,93) komplettierten das Podium.

© SID

Startseite
Serviceangebote