Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup Miller bei der Lauberhorn-Abfahrt gut im Form

2:27,25 Minuten brauchte Bode Miller im Training, um die traditionelle Lauberhorn-Abfahrt in Wengen zu meistern. Damit war der US-Amerikaner klar der Schnellste vor Manuel Osborne-Paradis aus Kanada (2:29,02).

Die traditionelle Lauberhorn-Abfahrt hat für Bode Miller gut begonnen. Der Bormio-Sieger Bode hat das Abschlusstraining in Wengen/Schweiz dominiert. Der US-Amerikaner lag in 2:27,25 Minuten klar vor Manuel Osborne-Paradis (Kanada/2:29,02) sowie Klaus Kröll (Österreich) und Kurt Sulzenbacher (Italien/beide 2:29,17).

Vor dem wegen der schlechten Wetterprognose auf Sonntag (13.00 Uhr) verlegten Rennen machte Stephan Keppler (Ebingen/2:30,97) als Tranings-Elfter einen überraschend guten Eindruck. Tobias Stechert (Oberstdorf/2:34,12) fuhr auf Rang 30.

© SID

Startseite
Serviceangebote