Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup Neureuther fällt für Rest der Saison aus

Ohne Felix Neureuther geht die Weltcup-Saison zuende. Der Partenkirchener zog sich bei seinem Sturz im ersten Lauf des Slaloms von Krajnska Gora neben einer ausgekugelten Schulter auch Bänderrisse zu.

Ein böser Sturz hat Felix Neureuther beim Weltcup-Slalom im slowenischen Kranjska Gora vorzeitig gestoppt und zugleich den Rest der Saison gekostet. Der Partenkirchener kugelte sich bei einem Sturz im ersten Lauf des Slaloms im slowenischen Kranjska Gora nicht nur die Schulter aus, sondern riss sich auch Bänder in dem Gelenk. Das ergab eine Computertomographie in der Unfallklinik in Murnau am Sonntagnachmittag.

Der 22-Jährige wird Montag in der Orthopädischen Chirurgie München von Professor Ernst Wiedemann arthroskopiert und fällt für etwas sechs Wochen aus. Damit wird Neureuther bei keinem der sieben noch verbleibenden Wettbewerbe starten können. "Bei der Operation werden die gerissenen Bänder im Schultergelenk rekonstruiert", sagte Mannschaftsarzt Ernst-Otto Münch.

Neureuther war entsprechend niedergeschlagen. "Das ist eine blöde Verletzung. Gerade jetzt, wo ich gut in Form bin. Auf der anderen Seite ist es immer noch besser, am Saisonende auszufallen, als am Anfang", sagte er.

© SID

Startseite