Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup Österreicherinnen in Lake Louise nicht zu stoppen

Beim österreichischen Dreifachtriumph im Super-G in Lake Louise fuhr Martina Ertl-Renz auf den vierten Rang. Alexandra Meissnitzer siegte vor ihren Landsfrauen Andrea Fischbacher und Michaela Dorfmeister.

Am Ende fehlte Martina Ertl-Renz nur eine Hundertstelsekunde zum Sprung auf das Podium, dennoch sorgte sie für das bislang beste Saisonergebnis im Weltcup der deutschen Ski-Rennläufern. Beim Super-G im kanadischen Lake Louise verpasste die Lenggrieserin als Vierte nur knapp das Siegerpodest (1:22,56). Die Österreicherinnen feierten dagegen einen Dreifach-Sieg: Alexandra Meissnitzer gewann in 1:21,73 Minuten ihr erstes Saisonrennen vor Andrea Fischbacher (1:21,83) und Michaela Dorfmeister (1:22,56). Maria Riesch (Partenkirchen) kam nach Rang neun am Vortag in der Abfahrt mit einer Zeit von 1:24,39 nicht unter die ersten 20, Petra Haltmayr (Rettenberg) schied aus.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite