Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ski alpin Weltcup Schifferer stellt die Skier in die Ecke

Der Österreicher Andreas Schifferer hat am Mittwoch seine Karriere als alpiner Skirennläufer beendet. Dies ließ der Abfahrts-Weltcupsieger von 1998 durch den Österreichischen Skiverband (ÖSV) bekanntgeben.

Andreas Schifferer hat einen Schlussstrich gezogen und seine Karriere als alpiner Rennläufer mit sofortiger Wirkung beendet. Seinen Rücktritt ließ Schifferer am Mittwoch durch den Österreichischen Skiverband (ÖSV) bekanntgeben. Schifferer hatte in der Vor-Saison nur zwei "Top-Ten"-Plätze erreicht und die Olympia-Qualifikation verpasst.

Der 32-Jährige hat in seiner 14-jährigen Laufbahn acht Abfahrten und einen Super-G gewonnen, 1998 gelang Schifferer der Gewinn des Abfahrts-Gesamtweltcups. Bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City 2002 holte sich der Österreicher die Bronzemedaille im Super-G.

In den vergangenen Jahren machte Andreas Schifferer vermehrt Schlagzeilen mit seinem Privatleben. Im Sommer 2005 baute er in alkoholisiertem Zustand einen Auto-Unfall und verletzte sich leicht.

© SID

Startseite
Serviceangebote