Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Skispringen International ÖSV baut bis mindestens 2010 auf Innauer

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) baut weiter auf Toni Innauer. Der Ex-Weltklasse-Skispringer bleibt bis mindestens 2010 Sportdirektor für Skispringen und Kombination. Das gab der ÖSV am Dienstag bekannt.

Der frühere Weltklasse-Skispringer Toni Innauer wird mindestens bis zu den Olympischen Winterspielen 2010 Sportdirektor für Skispringen und Kombination im Österreichischen Skiverband (ÖSV) bleiben. Das gab ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel am Dienstag in Innsbruck bekannt. Der Verbandsboss will neben Olympiasieger Innauer (48), seit 2002 im Amt, auch Springer-Cheftrainer Alexander Pointner weiter verpflichten.

Die Verhandlungen mit Pointner sollen nach dessen Rückkehr von der WM in Sapporo geführt werden. Der 36-Jährige ist seit 2004 für die Skispringer verantwortlich, am Wochenende holte sein Team WM-Gold. Schröcksnadel konnte wegen einer Grippe die geplante Reise nach Japan nicht antreten.

© SID

Startseite
Serviceangebote