Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Skispringen Vier-Schanzen-Tournee Grünes Licht für Auftakt in Oberstdorf

Der Auftakt der 55. Vierschanzentournee kann wie geplant über die Bühne gehen. "In den nächsten Tagen soll es kalt genug werden. Da können wir genügend Kunstschnee produzieren", sagte Geschäftsführer Stefan Huber.

Aufatmen bei den Aktiven und den Fans der Vierschanzentournee. Die Die 55. Auflage kann am 30. Dezember (15.30 Uhr/live bei RTL) am Oberstdorfer Schattenberg wie geplant über die Bühne gehen. "In den nächsten Tagen soll es kalt genug werden. Da können wir genügend Kunstschnee produzieren", sagte Stefan Huber, Geschäftsführer des Auftaktspringens.

In der WM-Arena am Fuße des Nebelhorns soll das Belegen der Großschanze möglichst bis Weihnachten abgeschlossen sein. Das erste Training ist für 29. Dezember angesetzt. Sollten die Temperaturen nicht wie versprochen sinken, so wird in den nächsten Tagen Schnee aus dem nahegelegenen Rohrmoostal per LKW geholt. Dort sei in den vergangenen Tagen genügend Schnee gefallen, sagte Huber.

© SID

Startseite
Serviceangebote