Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wegen dringender Wartungsarbeiten ist derzeit auf Handelsblatt Online leider kein Login bei „Mein Handelsblatt“ möglich. Als Folge stehen u.a. der Depotzugang, die Kommentarfunktion und das Digitalpass-Angebot vorübergehend nicht zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Skispringen Vier-Schanzen-Tournee Rohwein: "Der Podestplatz hat gefehlt"

Zumindest mit dem Ergebnis der Mannschaft war Peter Rohwein nach dem Neujahrsspringen zufrieden. "Aber es hat halt wieder der Podestplatz gefehlt", so der Skisprung-Bundestrainer im Gespräch mit dem sid.

Michael Uhrmann und Georg Späth auf den Rängen sieben und neun sowie Alexander Herr und Michael Neumayer als 15. und 17. sorgten beim Neujahrsspringen der 54. Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen für ein gutes Ergebnis der deutschen Mannschaft. "Aber es hat halt wieder der Podestplatz gefehlt", so Bundestrainer Peter Rohwein im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid).

sid: "Peter Rohwein, wie bewerten Sie das Ergebnis des Neujahrsspringens?

Peter Rohwein: "Mannschaftlich war das in Ordnung, aber es hat halt wieder der Podestplatz gefehlt. Ein Michi Uhrmann war gut für den dritten Platz, aber er ist halt am Ende Siebter geworden. Er ist viel Risiko gegangen, und das war gut so, aber ihm hat die Lockerheit gefehlt. Mal sehn, ob er beim nächsten Springen daraus lernt. Am allermeisten habe ich mich über Georg Späth geärgert, der mit einem Fehler in der Skieinstellung eine bessere Platzierung selbst verschenkt hat."

sid: "Wie geht es weiter mit Martin Schmitt?"

Rohwein: "Martin fährt die Tournee weiter mit, es gibt ja keine andere Möglichkeit. Er muss springen, er muss Wettkämpfe machen. Wir müssen es immer aufs Neue versuchen. Nach der Tournee machen wir einen Schnitt und schauen, ob es Sinn macht, ihn zur Skiflug-WM mitzunehmen. Momentan ist er nicht in der Lage dazu."

sid: "Wie gehen Sie in den Rest der Tournee rein?"

Rohwein: "Es gibt keine Miesstimmung, und ich werde auch nicht zulassen, dass wir uns da reinmanövrieren. Wenn wir das mit den Platzierungen in der Gesamtwertung vom letzten Jahr vergleichen, sind wir noch im grünen Bereich. Allerdings ist ein siebter Platz von Uhrmann nicht schlecht, aber nicht das, was wir uns vorstellen. Wir wollen aufs Podest."

© SID

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%