Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Skispringen Weltcup Vier deutsche Springer überstehen Qualifikation

Die deutschen Skisprung-Herren haben bei der Qualifikation zum Weltcup in Zakopane eine gute Leistung geboten. Vier von sechs Springern stehen im Endkampf am Samstag.

Zufriedenstellende Leistung der deutschen Skispringer bei der Weltcup-Qualifikation im polnischen Zakopane: Von sechs gestarteten Springern konnten sich vier für die Endrunde qualifizieren. Bester Athlet des Deutschen Skiverbands (DSV) war Michael Uhrmann (Rastbüchl). Uhrmann flog mit 123m auf Rang acht. Außerdem gehen Martin Schmitt (Furtwangen/120 m), Stephan Hocke (Schmiedefeld/115,5) und der als Weltcup-Neunter gesetzte Michael Neumayer (Berchtesgaden) am Samstag an den Start.

Kevin Horlacher (Degenfeld/114,5) und Christian Ulmer (Wiesensteig/111) verpassten dagegen den Sprung unter die besten 40. Die Ausscheidung gewann der Slowene Jernej Damjan (134m) vor Lokalmatador Adam Malysz (131). Damjan kassierte für den Sieg 2000 Schweizer Franken Prämie.

© SID

Startseite
Serviceangebote