Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Snowboard International Junge Snowboarderin tödlich verunglückt

Eine russische Nachwuchs-Snowboarderin ist beim Training in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt. Die 14-Jährige war nach einem Sprung mit dem Kopf aufgeschlagen.
Für die Nachwuchs-Snowboardering kam jede Hilfe zu spät. Foto: SID Images/Firo Quelle: SID

Für die Nachwuchs-Snowboardering kam jede Hilfe zu spät. Foto: SID Images/Firo

(Foto: SID)

Eine russische Nachwuchs-Snowboarderin ist am Freitag beim Training in den Schweizer Alpen ums Leben gekommen. Das gab die Polizei bekannt. Die 14-Jährige, Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft ihres Landes, hatte in Saas-Fee bei einem Sprung das Gleichgewicht verloren und war mit dem Kopf aufgeschlagen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Visp transportiert, wo sie wenig später starb.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite