Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Snowboard Weltcup Snowboarder Schmidt löst Olympia-Ticket

Snowboarder Christophe Schmidt aus Schliersee hat das Ticket für die Olympischen Winterspiele in Turin gelöst. Der 22-Jährige kam beim Halfpipe-Weltcup in Whistler Blackcomb auf Rang sechs. Jan Michaelis wurde Vierter.

Olympia kann für Christophe Schmidt kommen. Der Snowboarder aus Schliersee hat sich durch den sechsten Platz beim zweiten Halfpipe-Weltcup im kanadischen Whistler Blackcomb die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Turin (10. bis 26. Februar 2006) gesichert. Noch vor dem 22-Jährigen rangierte als bester Deutscher Jan Michaelis aus Garmisch-Partenkirchen auf Rang vier. Michaelis hatte jedoch zuvor schon die Qualifikations-Norm für Olympia erfüllt.

Der Sieg ging an Domu Narita aus Japan, der vor seinem Landsmann Fumiyuki Murakami und dem Kanadier Kory Wright gewann. Bei den Frauen triumphierte in der Halfpipe Soko Yamaoka vor Paulina Ligocka aus Polen und ihrer Teamkollegin Chikako Fushimi.

Nach der Vertragsunterzeichnung erklärte Beyer: "Nach den Verhandlungen in den letzten Wochen bin ich froh, dass wir jetzt Gewissheit haben und weiterhin zusammenarbeiten. Ich gehöre zum Sauerland-Team und zu meinem Trainer Ulli Wegner. In den letzten beiden Jahren meiner Karriere werde ich noch einmal richtig angreifen."

Promoter Sauerland war ebenfalls erleichtert: "Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir den einzigen deutschen Weltmeister weiterhin in unseren Reihen haben. Markus gehört zu uns, und das bleibt auch in der Zukunft so."

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite