Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportpolitik Sportpolitik Sporthilfe-Chef Gäb in Wiesbaden ausgezeichnet

Sporthilfe-Chef Hans Wilhelm Gäb ist mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. 1996 hatte der 70-Jährige bereits das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhalten.

Auszeichnung für Hans Wilhelm Gäb: Der Sporthilfe-Chef hat am Mittwoch das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Hessens Innenminister Volker Bouffier überreichte dem Ehrenpräsidenten des Deutschen Tischtennis-Bundes (Dttb) die Auszeichnung in der Staatskanzlei in Wiesbaden im Namen von Bundespräsident Horst Köhler. Gäb wurde "in Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste" geehrt. 1996 hatte der 70-Jährige bereits das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen bekommen.

Köhler würdigte durch die Auszeichnung den jahrzehntelangen Einsatz des früheren Wirtschafts-Kapitäns und gelernten Journalisten für Fairplay und Solidarität in Sport, Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Stärkung des Ehrenamtes. Seit seiner Lebertransplantation 1994 hat sich der ehemalige Präsident des Dttb und des europäischen Tischtennis-Verbandes außerdem besonders dem Engagement für die von ihm gegründeten Vereine "Sportler für Organspende" (VSO) und der "Kinderhilfe Organtransplantation" (KiO) verschrieben.

© SID

Startseite