Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis ATP Murray gewinnt ersten Rasentitel in Queens

Andy Murray hat das ATP-Turnier von Queens gewonnen. Der Weltranglistendritte bezwang den Amerikaner James Blake im Finale mit 7:5, 6:4 und sicherte sich seinen ersten Rasentitel.
Andy Murray siegt in Queens. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Andy Murray siegt in Queens. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der Schotte Andy Murray hat sich seinen ersten Titel auf Rasen gesichert. Im Finale des ATP-Turniers im Londoner Queen's Club bezwang er den Amerikaner James Blake glatt in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:4. Damit ist Andy Murray der erste britische Tennisspieler, der das Turnier seit 71 Jahren gewinnen konnte. 1938 war Bunny Austin der letzte Brite, der das prestigeträchtige Turnier für sich entscheiden konnte.

In Abwesenheit von Rafael Nadal, der mit Knieproblemen kämpft, hatte Murray keine Probleme mit dem restlichen Turnierfeld. Im gesamten Turnier musste der Weltranglistendritte keinen einzigen Satz abgeben und gilt nun als Mitfavorit auf den Titel beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ab 22. Juni.

"Es war eine großartige Woche. Das ist wohl das beste Tennis, was ich in meinem Leben gespielt habe", sagte Murray nach seinem insgesamt 12. Turniersieg auf der ATP-Tour, den er ohne Satzverlust holte, und ergänzte: "Das Einzige, was mir nun noch fehlt, ist ein Grand-Slam-Titel. Ich hoffe, dass ich diesen in ein paar Wochen in Wimbledon holen kann."

© SID

Startseite
Serviceangebote