Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis ATP Nieminen verhindert deutsches Duell in Kalifornien

Durch einen 6:2, 6:2-Erfolg über David Ferrer hat Philipp Kohlschreiber die dritte Runde des ATP-Turniers in Indian Wells erreicht. Dort trifft er auf Jarkko Nieminen, der Florian Mayer mit 6:4, 6:4 aus dem Turnier warf.

Nach dem Wetterchaos am Samstag sorgten Philipp Kohlschreiber und Rainer Schüttler am Sonntag im kalifornischen Indian Wells für gute Stimmung im deutschen Lager. Der Bamberger Kohlschreiber zog mit einem 6:2, 6:2 gegen den an Nummer zehn gesetzten Spanier David Ferrer souverän in die dritte Runde des mit 2,8 Mill. Dollar dotierten ATP-Turniers ein und hat damit bereits 31 650 Dollar sicher. Dort trifft Kohlschreiber auf den Finnen Jarkko Nieminen (Nr. 22), der ein deutsches Duell mit einem 6:4, 6:4 gegen Daviscupspieler Florian Mayer (Bayreuth) vereitelte.

Schüttler siegt im "Nachsitzen"

In die zweite Runde hat sich unterdessen Rainer Schüttler vorgearbeitet. Der Korbacher gewann die am Samstag wegen Dauerregens unterbrochene Partie gegen den Serben Boris Pashanski 7:6, 7:5 und trifft in einem reizvollen Duell auf den an Nummer neun gesetzten Australier Lleyton Hewitt.

Ausgeschieden ist dagegen nach Tomas Behrend (Alsdorf) auch Lars Burgsmüller (Mülheim), der die Fortsetzung seines Erstrundenspiels gegen den Belgier Kristof Vliegen 4:6, 6:4, 4:6 verlor. Noch nicht gefordert wurden die Daviscupspieler Nicolas Kiefer (Hannover) und Tommy Haas (Sarasota-USA).

© SID

Startseite
Serviceangebote