Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis Australian Open Hingis gibt in Melbourne ihr Comeback

Bei den Australian Open im Januar 2006 wird Martina Hingis auf den Platz zurückkehren. Die Schweizerin feiert nach einer dreijährigen Verletzungspause in Melbourne ihr Comeback. Hingis startet mit einer Wildcard.

Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres steht ganz im Zeichen eines Comebacks. Die ehemalige Nummer eins der Tenniswelt, Martina Hingis, kehrt bei den Australian Open auf den Court zurück und will sich nach dreijähriger Verletzungspause langsam wieder in die Weltspitze spielen. Die Organisatoren hatten bereits erklärt, der gebürtigen Slowakin eine Wildcard zu geben.

Gesundheit steht im Vordergrund

"Ich möchte sehr gerne in Australien spielen und werde einiges daran setzen, dort antreten zu können. Aber die Hauptsache ist, dass ich gesund bleibe", meinte die dreimalige Australien-Open-Gewinnerin am Samstag auf einer Pressekonferenz. Mit einem Schaukampf gegen die Russin Anna Kurnikowa in Rio de Janeiro in der kommenden Woche will Hingis die Vorbereitungen für die neue Saison einleiten.

Die ehemalige Rivalin von Steffi Graf kündigte an, wieder in die Weltspitze vorstoßen zu wollen. Jedoch möchte sie sich nicht unter Druck setzen lassen. "Wenn man vier Jahre lang die Nummer eins war, dann ist alles, was ich will, mich gegen die Weltbesten zu messen und vielleicht noch einen Grand-Slam Titel zu holen. Aber ich möchte nicht über mögliche Ziele reden, denn ich bin eine realistische Person und lebe nicht in einer Traumwelt", sagte Hingis weiter.

Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin musste ihre Karriere 2003 aufgrund einer Knöchelverletzung im linken Fuß im Alter von 22 Jahren beenden. Im Februar dieses Jahres hatte Hingis bei den Thailand Open bereits ein Comeback versucht, war nach nur einem Spiel und einer Drei-Satz-Niederlage gegen Marlene Weingärtner aus Leimen aber nicht wieder angetreten.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite