Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis Davis Cup Schweiz steigt ohne Federer aus Weltgruppe ab

Ohne Tennis-Superstar Roger Federer steigt die Schweiz aus der Davis-Cup-Weltgruppe ab. Nach dem Doppel liegen die Eidgenossen gegen Kasachstan aussichtslos mit 0:3 zurück.
Stanislas Wawrinka verpasste mit Doppel-Partner Yves Allegro die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Foto: SID Images Quelle: SID

Stanislas Wawrinka verpasste mit Doppel-Partner Yves Allegro die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Foto: SID Images

(Foto: SID)

Das Heimatland von Superstar Roger Federer ist im Tennis international nur noch zweitklassig. Ohne den Weltranglistendritten liegt die Schweiz im Davis-Cup-Relegationsspiel gegen Kasachstan nach dem Doppel aussichtslos 0:3 zurück. Damit steigen die Eidgenossen zum zweiten Mal aus der Weltgruppe der besten 16 Nationen ab.

Stanislas Wawrinka und Yves Allegro unterlagen am Samstag in Astana Juri Schukin und Andrej Golubew in 108 Minuten 4:6, 3:6, 3:6. Zuvor hatten im Einzel auch Marco Chiudinelli gegen Golubew und Wawrinka gegen Michail Kukuschkin Niederlagen kassiert.

© SID

Startseite
Serviceangebote