Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis Fed Cup Malek springt für erschöpfte Lisicki ein

Tatjana Malek bestreitet im Fed-Cup-Spiel gegen China das vierte Einzel für die erschöpfte Sabine Lisicki. "Sabine hat ihren Akku nicht aufladen können", erklärte Barbara Rittner.
Tatjana Malek springt ein. Foto: AFP Quelle: SID

Tatjana Malek springt ein. Foto: AFP

(Foto: SID)

Wegen Erschöpfungserscheinungen hat Charleston-Siegerin Sabine Lisicki am Sonntag im Fed-Cup-Spiel gegen China um die Rückkehr in die Weltgruppe I auf ihren Einsatz im Einzel verzichten müssen. Anstelle der 19-jährigen Berlinerin trat im vierten Einzel beim Zwischenstand von 2:1 für die Gastgeberinnen Tatjana Malek (Bad Saulgau) gegen Peng Shuai an. "Sabine ist müde und hat ihren Akku nicht aufladen können", erklärte Teamchefin Barbara Rittner den Wechsel.

Am Sonntagvormittag hatte Anna-Lena Grönefeld den ersten Matchball für die deutsche Mannschaft nicht nutzen können. Die Nordhornerin verlor gegen die letztjährige Wimbledon-Halbfinalistin Zheng Jie mit 5:7, 4:6. Lisicki hatte am Samstag gegen die Weltranglisten-16. Zheng Jie nach 2:04 Stunden mit 6:4, 2:6, 6:4 gewonnen.

Grönefeld hatte im Anschluss Peng Shuai mit 4:6, 6:4, 6:2 besiegt. Für das Doppel hat Rittner neben der Weltranglisten-131. Malek noch Kristina Barrois (Stuttgart) nominiert.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%