Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis International Kein Platz in Ruhmeshalle für Michael Stich

Für Michael Stich bleiben die Türen zur Ruhmeshalle des Tennissports vorerst verschlossen. Die Wahl unter den acht nominierten Sportlern fiel auf den US-Amerikaner Michael Chang.

Enttäuschung für Michael Stich: Der frühere Wimbledonsieger zieht vorerst nicht in die Ruhmeshalle des Tennissports ein. Der 39-Jährige aus Pinneberg war einer von acht nominierten Sportlern. Sieger der Wahl war allerdings Michael Chang. Der US-Amerikaner erhielt 75 Prozent der Stimmen des Wahlkomitees.

Neben dem jüngsten French-Open-Sieger der Geschichte wurden auch der Agent Mark Mccormack und der Publizist Gene Scott in die Hall of Fame im US-Bundesstaat Rhode Island aufgenommen. Die Aufnahmefeierlichkeiten finden am 12. Juli statt.

© SID

Startseite