Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis National Kühnen und Rittner vor Vertragsverlängerung

Der DTB will die Verträge von Davis-Cup-Teamchef Patrik Kühnen und Bundestrainerin Barbara Rittner verlängern. "Die Verlängerung sollte Formsache sein", so Klaus Eberhard.
Patrik Kühnens Vertrag soll um zwei Jahre verlängert werden. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Patrik Kühnens Vertrag soll um zwei Jahre verlängert werden. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Davis-Cup-Teamchef Patrik Kühnen und Bundestrainerin Barbara Rittner stehen kurz vor einer Verlängerung ihrer am Jahresende auslaufenden Verträge mit dem Deutschen Tennis Bund (DTB) um jeweils zwei Jahre. Laut DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard liegen die neuen Verträge fast fertig ausgehandelt vor: "Die Verlängerung sollte eine reine Formsache sein. Beide leisten hervorragende Arbeit, es gibt keinen Grund, sie nicht zu halten."

Die endgültige Einigung soll in der kommenden Woche perfekt gemacht werden. "Ich habe mich letzte Woche ausschließlich auf das Davis-Cup-Match mit Südafrika konzentriert", sagte Kühnen, dessen Team in Stuttgart den Klassenerhalt in der Weltgruppe mit einem Sieg gegen Südafrika geschafft hatte: "Jetzt können wir die Gespräche wieder aufnehmen. Ich mache die Arbeit sehr gerne."

Schaffte 2005 Davis-Cup-Aufstieg

Der 44-Jährige ist seit 2003 für das deutsche Davis-Cup-Team verantwortlich und schaffte 2005 den Aufstieg in die Weltgruppe der besten 16 Mannschaften, denen Deutschland seit 2006 ununterbrochen angehört.

Rittner ist seit 2005 als erste Bundestrainerin für das Fed-Cup-Team verantwortlich. Zum Aufgabenbereich der 37-Jährigen gehört außerdem die Förderung der besten Juniorinnen.

© SID

Startseite