Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis Safin verzichtet auf Teilnahme am Hopman Cup

Knieprobleme Quelle: dpa

Tennisprofi Marat Safin schaut beim ATP-Rasenturnier in Halle in den Himmel.

(Foto: dpa)

dpa PERTH. Tennis-Profi Marat Safin hat seine Teilnahme am Hopman Cup abgesagt. Der Australian-Open-Sieger aus Russland klagt über anhaltende Knieprobleme, die ihn schon zum Startverzicht beim Masters Cup im November in Schanghai zwangen.

„Ein Start beim Hopman Cup käme zu früh. Ich brauche noch Zeit, um fit zu werden für die Titelverteidigung bei den Australian Open“, sagte Safin. Er wird bei dem im australischen Perth mit dem Qualifikations-Match zwischen China und den Niederlanden beginnenden Hopman Cup durch seinen Landsmann Teimuraz Gabaschwili ersetzt. Der 20-Jährige spielt bei der Mixed-Weltmeisterschaft an der Seite von Swetlana Kuznetsowa. Russland trifft in der Gruppe A auf die USA, Schweden und Serbien-Montenegro.

In der Gruppe B stehen sich neben dem deutschen Team mit Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und Nicolas Kiefer (Holzminden) die Mannschaften Argentiniens, Australiens sowie der siegreiche Qualifikant gegenüber. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) bestreitet ihr erstes Turnier-Match gegen Gastgeber Australien.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite