Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis US-Open Regen stoppt Tommy Haas

Erneuter Regen in New York hat Tommy Haas auf dem Weg ins Viertelfinale der US Open gestoppt. Seine Partie gegen den Russen Marat Safin musste beim Stande von 1:2 im ersten Satz unterbrochen werden.

Bei den US Open in New York ist die Achtelfinal-Begegnung zwischen Tommy Haas und Marat Safin beim Stand von 1:2 im ersten Satz wegen erneutem Regen unterbrochen worden. Bereits nach sechs Minuten mussten beide Spieler zurück in die Umkleidekabinen des Arthur-Ashe-Stadium.

Wegen zweier Regentage in der ersten Woche, an denen kein Spiel beendet werden konnte, war der Spielplan beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits gehörig durcheinander geraten. Nun steht der US-Tennisverband vor neuen Problemen. Haas und Safin mussten ohnehin bereits den zweiten Tag in Folge auf den Platz. Während Haas am Montag einen Fünfsatzkrimi gegen Robby Ginepri (USA) gewann, konnte der frühere US-Open-Sieger Safin, der auf Platz 104 der Weltrangliste abgestürzt ist, in drei lockeren Sätzen gegen den Belgier Olivier Ruchus Kräfte sparen.

© SID

Startseite
Serviceangebote