Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tennis WTA Malek scheitert in Barcelona im Viertelfinale

Tatjana Malek aus Bad Saulgau hat beim WTA-Turnier in Barcelona den Halbfinaleinzug verpasst. Die 21-Jährige scheiterte mit 4:6 und 0:6 an der Spanierin Carla Suarez Navarro.
Tatjana Malek. Foto: AFP Quelle: SID

Tatjana Malek. Foto: AFP

(Foto: SID)

Tatjana Malek hat den Halbfinaleinzug beim WTA-Turnier in Barcelona verpasst und dennoch den größten Erfolg ihrer Laufbahn gefeiert. Bei ihrem ersten WTA-Viertelfinale verabschiedete sich die 21-Jährige aus dem oberschwäbischen Bad Saulgau mit 4:6, 0:6 gegen die an Nummer fünf gesetzte Spanierin Carla Suarez Navarro, die zum zweiten Mal binnen einer Woche in einem Halbfinale steht. Am vergangenen Sonntag hatte die Australian-Open-Viertelfinalistin das Endspiel in Marbella gegen Jelena Jankovic (Serbien) verloren.

In Barcelona war Malek erst über die Qualifikation ins Hauptfeld gelangt. Dort hatte die deutsche Fed-Cup-Spielerin zuerst die Spanierin Nuria Llagostera Vives bezwungen. Dann profitierte die 149. der Weltrangliste, die nach ihrem Zweitrunden-Aus bei den Australian Open erst zum zweiten Mal in diesem Jahr das Hauptfeld eines WTA-Turniers erreichte, von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Achtelfinalgegnerin Stephanie Cohen-Aloro (Frankreich).

© SID

Startseite
Serviceangebote